Die Mühlethurner tauchen gegen Bönigen gleich mit 0:7. Schon der Start in die Partie missglückte deutlich. Bereits nach 9 Sekunden und einem Missverständnis zwischen Torwart und Verteidiger konnten die Oberländer in Führung gehen. Die Gürbetaler agierten offensiv harmlos (nur 2 Torschüsse im ersten Drittel) und defensiv anfällig. So erhöhten die Gäste bis zur ersten Pause auf 0:3.

Spannung kam zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf, der HCM schien sich schon früh mit der Niederlage abgefunden zu haben. Auch in den über 11 Minuten Powerplay konnte der  Gegner nicht unter Druck gesetzt werden. In regelmässigen Abständen bauten dagegen die Böniger ihre Führung bis auf 0:7 aus, ehe auch sie sich zufriedengaben und die restlichen Kräfte wohl für die Siegesfeier sparten.

Der HCM verpasst damit den Anschluss an die Top 3 der Liga und fällt in der Tabelle auf den 5. Rang zurück.

Weiter geht’s diesen Samstag, 30.11.2019 um 17:00 Uhr im Weyerli gegen Rot-Blau Bern-Bümpliz. Hoffentlich sind die Spieler bis dann wieder aufgewacht.

#55

Telegramm

HC Mühlethurnen – SC Bönigen 0:7 (0:3; 0:3; 0:1)

97 Zuschauer. – SR Brunner/Diggelmann. – Tore: 1. Vrana (Suter, Rosser) 0:1. 15. Baur (Müller; Ausschluss Schwabe) 0:2. 17. Lengacher 0:3. 23. Eymann (Zeller, Stucki) 0:4. 29. Lengacher (Michel, Bieri) 0:5. 37. Bohren (Ausschluss Nydegger) 0:6. 42. Feuz (Zeller) 0:7. – Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Mühlethurnen, 8mal 2 Minuten und 1mal 10 Minuten gegen Bönigen.