Nach einer Niederlage zum Jahresstart trafen die Mühlethurner am Freitagabend auswärts auf den EHC Bern 96.

Im ersten Spielabschnitt gingen die Mühlethurner trotz vielen Strafen 4:0 in Führung. Dabei halfen auch zwei Tore in Unterzahl. Mit zunehmender Zeit konnte Bern 96 mehr Spielanteile für sich beanspruchen und dank den immer noch anhaltenden Strafen gegen die Mühlethurner zwei Tore in Überzahl erzielen.

Die Mühlethurner konnten den alten Vorsprung dank zwei Toren wieder herstellen und so etwas beruhigter in die Schlussphase starten. Doch nach einer unkonzentrierten Phase des HCM konnten die Gastgeber erneut verkürzen und versuchten kurz vor Schluss beim Spielstand von 4:6 noch ohne Torhüter ihr Glück. Die Mühlethurner konnten diese Situation aber mit etwas Glück überstehen und verliessen die Hauptstadt mit drei Punkten im Gepäck. In der Tabelle steht der HCM weiterhin auf dem fünften Platz.

Das nächste Spiel findet am am Mittwoch, 15.01. im Sagibach gegen den EHC Boll statt.

#69

Telegramm

EHC Bern 96 – HC Mühlethurnen 4:6 (0:4; 2:1; 2:1)

25 Zuschauer. – SR Hirschi/Smetak. – Tore: 6. Lingeri (Küenzi) 0:1. 12. Dietrich (Baumgartner/Ausschluss Fasel!) 0:2. 18. Baumgartner (Küenzi/Ausschluss Storrer) 0:3. 20. Lingeri (Ausschluss T.Niederhauser!) 0:4. 31. Vögeli(Ruetz/Ausschluss Lingeri) 1:4. 40. De Kegel (Ausschluss Reber, Schüpbach) 2:4. 40. Dietrich (Baumgartner/Ausschluss Schüpbach!) 2:5. 50. Schläppi (Spring) 2:6. 54. Ruetz (Ausschluss K.Niederhauser,T.Niederhauser) 3:6. 56. Ruetz (Ruetz; Ausschluss K.Niederhauser) 4:6.- Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Bern 96, 14mal 2 Minuten gegen Mühlethurnen.

Best Player: Zaugg