Nach einem gelungenen Feierabendspiel unter der Woche trafen die Mühlethurner auswärts in Worb auf den ambitionierten EHC Mirchel. Die Mühlethurner starteten motiviert in die Partie und konnten das bislang eher dürftige Defensivspiel nach guten Ergebnissen im Training auch im Spiel umsetzen. Dies, obwohl mit Alder und J. Segessenmann gleich zwei Eckpfeiler in der Hintermannschaft fehlten.

Weil vorne noch etwas Abschlussglück fehlte, ging das erste Drittel torlos zu Ende. Im zweiten Abschnitt konnte der EHC Mirchel nach etwas mehr als Spielhälfte durch einen Nachschuss das erste Tor des Spiels erzielen. Die Mühlethurner liessen sich davon nicht aus der Spur bringen und setzten weiter auf ihr bis dahin erfolgreiches Spielkonzept.  Weil sich Reber im Tor verletzte, musste er am Ende des zweiten Drittels durch Kuhn ersetzt werden.

Gewillt, das Spiel noch zu gewinnen, kamen die Mühlethurner aus der Kabine und versuchten vermehrt Akzente in der Angriffszone zu setzen. So kam es, dass in der 49. Minute ein schön herausgespielter Gegenstoss der Heimmannschaft zum 2:0 führte. Weil sich trotz der Anstrengungen der Mühlethurner bis kurz vor Schluss keine Tore ergaben, versuchten die Mühlethurner ihr Glück mit 6 Angreifern anstatt dem Torhüter. Fast hätte zumindest der Anschlusstreffer geklappt, welcher aber wegen Torraumabseits aberkannt wurde. Stattdessen Erzielte Mirchel mit einem Schuss ins verlassene Gehäuse die Entscheidung. Die nun gebrochenen Mühleturner erhielten in der letzten Spielminute noch das vierte Tor.

Das nächste Spiel findet am nächsten Freitag um 20:15 im Sagibach gegen den EHC Bern 96 statt.

#69

Torraumabseits – deswegen wurde der einzige Mühlethurner Treffer aberkannt.

Telegramm

EHC Mirchel – HC Mühlethurnen 4:0 (0:0, 1:0, 3:0)

85 Zuschauer. – SR Urech/Herrmann . – Tore: 33. Vonlanthen (Wälti/Ausschluss Keller, S. Pulver) 1:0. 49. Scheurer (Bucher) 2:0. 59. Scheurer (Bucher/leeres Tor) 3:0. 60. Fey (Vonlanthen, Wälti) 4:0. Strafen: 10mal 2 Minuten und 1mal 10 Minuten gegen Mirchel, 12mal 2 Minuten gegen Mühlethurnen.