Matchbericht 3 + 4 Spieltag HC Mühlethurnen I

/, News/Matchbericht 3 + 4 Spieltag HC Mühlethurnen I

Matchbericht 3 + 4 Spieltag HC Mühlethurnen I

Matchbericht 3. Spieltag: EHC Brandis : HC Mühlethurnen I

EHC Brandis – HC Mühlethurnen 4:3 (3:1; 0:2; 0:0; 1:0)

Der EHC Brandis startete mit kernigen Checks und gefährlichen Abschlüssen gegen harmlose Mühlethurner in die Partie. Erst nach gut 10 Minuten und einem 0:3 Rückstand erwachte der HCM und konnte durch Schüpbach auf 1:3 verkürzen.

Im zweiten Drittel waren es 2 Sonntagsschüsse von Küenzi und wiederum Schüpbach, die den Ausgleich für die Gürbentaler brachte. Ansonsten brachten die Gäste nicht viel zusammen und spielten wie mit angezogener Handbremse.

Im letzten Abschnitt gab es wieder mehr Chancen. Während der HCM bei Gleichzahl eher am Drücker war, kam Brandis im Powerplay zu mehreren grossen Chancen, doch es wollte kein Tor fallen.

So musste die Verlängerung entscheiden, und nach einem Konter der Emmentaler lenkte Zanetti den Abpraller unglücklich ins eigene Tor. Nach einem miserablen Start und einem 3:0 Rückstand zeigte der HCM Moral und konnte doch noch wenigstens einen Punkt aus Hasle mitnehmen.

#55

Matchbericht 4. Spieltag: HC Mühlethurnen I : SC Freimettigen

HC Mühlethurnen – SC Freimettigen 2:1 (0:0; 1:1; 0:0; 1:0)

Die Zuschauer erwarteten ein packendes Sagibachderby und bis zum Ende sahen sie eine spannende, emotionale Schlacht voller Dramatik. Die Freimettiger starteten wie die Feuerwehr und schnürten ihren Gegner im ersten Abschnitt zu, doch diese setzten durch schnelle Konter immer wieder Nadelstiche. Beide Torwarte hielten ihren Kasten aber rein.

Im zweiten Drittel konnte der HCM besser dagegen heben, der SCF kam nur noch zu wenigen Chancen, durch eine schöne Einzelaktion erzielten sie dennoch das 0:1. Nur wenige Minuten später lenkte Spring einen schönen Flip Pass von Loretan ins gegnerische Tor zum 1:1. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, nur im Abschluss sündigten beide Teams.

Auch im letzten Dritten nutzten die Torhüter die Gelegenheit, ihre persönliche Statistik aufzupolieren und bewahrten im hitzigen Gefecht die Ruhe. In der Verlängerung brachte es der HCM auch in einer 5:3 Situation nicht zustande, das Spiel zu entscheiden, und so ging es in die Penaltylotterie. Auch hier wurde nochmals Spektakel geboten mit den Hauptakteuren Lingeri, der alle seine drei Versuche verwandelte und Torhüter Kuhn, der den 20. und entscheidenden Penalty entschärfte.

Somit ist es endlich geschafft, der Titelverteidiger und Garderobennachbar aus Freimettigen wurde zum ersten Mal besiegt, die Freude war riesig. Herzliche Gratulation auch an unser Zwöi, das zur selben Zeit ihren ersten Sieg in der 3. Liga einfuhr. In einer Woche geht’s weiter, Auswärts gegen Bern 96 zum einzigen Outdoorspiel dieser Saison.

#55

2018-10-28T14:35:19+00:00