Vor 165 Zuschauern starteten die Mühlethurner in die erste Partie im 2020. Es sollte eine schwierige Aufgabe werden, denn der Gegner aus Mirchel hatte in dieser Saison sämtliche Spiele gewonnen. Den „Tannenbäumen“ gelang ein Start nach Mass, bereits nach einer Minute wurde der völlig freistehende Vonlanthen vor dem Tor angespielt, der keine Mühe hatte, die Gäste in Führung zu bringen. Keine 40 Sekunden später hatte der HCM jedoch eine Antwort parat, Hofmann erzielte nach einem Abpraller den Ausgleich. Gegen die hochdekorierte Mirchel-Offensive blieben die Gürbetaler teilweise überfordert, so konnten diese bis zur ersten Pause auf 1:4 davonziehen.

Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts erzielte Schlapbach das 1:5. Die Mühlethurner liessen sich aber nicht entmutigen und gestalteten von da an das Geschehen ausgeglichen. Es entwickelte sich ein gutes Spiel, dem aufgrund des klaren Resultats leider etwas die Spannung fehlte. Nachdem die Mirchler auf 1:6 erhöhten, sorgte K. Niederhauser nach einem schönen Querpass seines Bruders mit dem 2:6 für den Schlusspunkt.

Das nächste Spiel findet am Freitag, 10.1. um 20:00 auf der Ka-We-De unter freiem Himmel gegen den EHC Bern 96 statt.

#55

Telegramm

HC Mühlethurnen – EHC Mirchel 2:6 (1:4; 0:1; 1:1)

165 Zuschauer. – SR Dolder/Iseli. – Tore: 2. Vonlanthen (Wälti, Fey) 0:1. 2. Hofmann (Küenzi, Schwabe) 1:1. 10. Lüthi (Pfeuti) 1:2. 13. Wälti (Fuhrimann, Mäder/Ausschluss T.Niederhauser) 1:3. 19. Schlapbach 1:4. 21. Schlapbach (Scheurer, Bucher) 1:5. 48. Mäder (Althaus, Rüfenacht) 1:6. 59. K.Niederhauser (T.Niederhauser, Baumgartner) 2:6.- Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Mühlethurnen, 2mal 2 Minuten gegen Mirchel.