Matchbericht 2. Spieltag: EHC Worb – HC Mühlethurnen II

/, News/Matchbericht 2. Spieltag: EHC Worb – HC Mühlethurnen II

Matchbericht 2. Spieltag: EHC Worb – HC Mühlethurnen II

EHC Worb – HC Mühlethurnen II 3:5 (0:0; 2:3; 1:2)

Der Start ins Spiel lief noch nicht nach dem Gusto der Mühlethurner. Schon nach wenigen Sekunden kam Worb zu einer Topchance, welche sie aber nicht nutzen konnten. Auch in den weiteren Minuten war es das Heimteam, welches mehr vom Spiel hatte. Es dauerte bis zur Mitte des Startdrittels, bis auch die Mühlethurner besser ins Spiel kamen. Tore gelangen aber beiden Teams im Startdrittel noch keine.

Das zweite Drittel gehörte dann klar den Mühlethurnern. Der Gegner wurde von Beginn weg gehörig unter Druck gesetzt und bereits nach 76 Sekunden gelang Pascal Reber auf Zuspiel von Stefan Reber der umjubelte Führungstreffer. Zur Spielhälfte konnte Bühlmann nach sehenswerter Vorarbeit von Lehmann auf 2:0 erhöhen und in der 37 Minute kombinierten sich Jenni, Kalbermatter und Rüegsegger gekonnt durch die Worber Hintermannschaft und erhöhten durch Rüegsegger auf 3:0. Eine Führung die auch in dieser Höhe verdient war. Nun liess aber aus unerklärlichen Gründen die Konzentration etwas nach und nur eine Minute später verkürzte Worb auf 1:3. Eine anschliessende Überzahl konnte nicht genutzt werden, stattdessen kassierte man noch einen Shorthander zum 2:3. Die Spannung war unnötigerweise zurück im Spiel. Gut für Mühlethurnen stand nun die Pause an.

Nach der Pause kamen die Gürbetaler wieder schwungvoll zurück. Der Schock der beiden Gegentreffer war verdaut und nach zwei Minuten gelang durch Jenni ein weiterer Treffer zum 4:2. Vier Minuten später konnte Jenni nachdoppeln und Mühlethurnen lag wieder um drei Längen voraus. Dies hielt zwar nicht lange, denn keine zwei Minuten später verkürzte Worb wieder auf 3:5, dieses Mal liess man sich aber nicht mehr aus dem Tritt bringen. Ohne gross zittern zu müssen, konnte die Führung über die Zeit gebracht werden. Das Spiel endete 5:3 für Mühlethurnen, der erste Sieg vom „Zwöi“ in der 3. Liga war also Tatsache.

2018-10-31T11:58:02+00:00